Anonyme Alkoholiker

 

Die Anonymen Alkoholiker sind eine Gruppe von Menschen, die ehrlich mit ihrer Alkoholkrankheit umgehen und sich gegenseitig helfen, "trocken" zu bleiben. Die Anonymität hilft ihnen dabei, diesen Schritt zu tun. Denn oft tritt zur Alkoholsucht die Scham oder die Sorge um das öffentliches Ansehen oder den Beruf. Die Anonymen Alkoholiker sind 1935 in den USA als christliche Selbsthilfegruppe von Betroffenen gegründet worden. Die einzige Voraussetzung für die Zugehörigkeit ist dabei der Wunsch, mit dem Trinken aufzuhören. Die Anonymen Alkoholiker sind an keine Konfession gebunden und von anderen Organisationen unabhängig.

 

Die Anonymen Alkoholiker treffen sich regelmäßig am Dienstag um 20:00 Uhr im Gemeindehaus. Eine Internetdarstellung finden sie unter: www.anomyme-alkoholiker.de

  

Al-Anon

 

Die Gruppe Al-Anon ist eine Gruppe von Angehörigen von alkoholkranken Menschen. Menschen, die mit einem suchtkranken Menschen zusammenleben, haben oft eine lange Leidenszeit hinter sich. Der Wunsch dem Anderen zu helfen und Erfahrung von Hilflosigkeit liegen bei ihnen oft dicht nebeneinander. Wie man in richtiger Weise füreinander da sein kann und was hilft und stärkt ist Thema dieser Gruppe. Gegründet wurde Al-Anon 1951 von den Frauen der beiden Gründer der Anonymen Alkoholiker in den USA.

 

Die Al-Anon-Gruppe trifft sich immer dienstags ab 20:00 Uhr im Gemeindehaus, also zur gleichen Zeit wie die Anonymen Alkoholiker, jedoch in getrennten Räumen. Am ersten Dienstag im Monat gibt es mit den Anonymen Alkoholikern ein gemeinsames Treffen.